Stand-Nr. H2/C37


Galerie-Information · Information sur la galerie ·Gallery Information
Die Galerie wurde 1988 in Karlsruhe gegründet und ist 1993 nach Ettlingen in eine alte Industrievilla umgezogen. Das Galerieprogramm zeichnet sich durch konkrete, konstruktive und abstrakt-geometrische Tendenzen der internationalen Gegenwartskunst aus. Ein Schwerpunkt der letzten Jahre ist kinetische Kunst, Lichtkunst, OpArt und Arte MADI. MADI ist der Name einer Künstlergruppe, die 1946 von Carmelo Arden-Quin in Buenos Aires gegründet wurde. Der Begriff MADI, eine Abkürzung für „Mouvement-Abstraction-Dimension-Invention“, steht für eine formale und geistige Freiheit in der abstrakten geometrischen Kunst. Der Schwerpunkt der MADI-Konzeption liegt auf der Bewegung und der Gliederung der Konstruktionen, z.B. Skulpturen mit beweglichen Bestandteilen. Die Gruppe hat sich in Paris Ende der 50 Jahre neu formiert und international ausgerichtet.

Ständig vertreten · En permanence · Permanently
César Andrade, Hellmut Bruch, Ioan Bunus, John Carter, Geneviève Claisse, Daniel de Spirt, Gerhard Doehler, Jo Enzweiler, Gerhard Frömel, Edda Jachens, Barbara Jäger, Norbert Huwer, Jens-J. Meyer, Vera Molnar, Ioan Pala, Dario Perez-Flores, Karin Radoy, OMI Riesterer, Sigurd Rompza, Reinhard Roy, Klaus Staudt

Nächste Ausstellungen · Prochaines expositions · Next Exhibitions
16.2. – 30.3.2013
Peter Jacobi
Skulptur und Photographie
Ausgestellte Künstler · Artistes exposés · Exhibited Artists
arte MADI contemporain:
Carmelo Arden-Quin
William Barbosa
Martin Blaszko
Bolivar
Ania Borzobohaty
Giancarlo Caporicci
Omar Carreño
Saverio Cecere
János Fajó
Joël Froment
João Carlos Galvao
Octavio Herrera
Michael Kidner
Antonia Lambélé
Giovanni Maesano
Mitsouko Mori
Judith Nem's
Roger Neyrat
Marta Pilone
Gaetano Pinna
Torsten Ridell
János Saxon
Ines Silva
Piergiorgio Zangara
Bildunterschrift:

Octavio Herrera
Relief ligne descriptive bleu-vert, 2012
Acryl auf PVC und Plexiglas,
99 x 99 cm



Weitere Galerien auf der Messe: