Stand-Nr. H3/K29


Die Trauer, Öl auf Leinwand, 150 x 220 cm


Heng Li, geb. 1979 in Urumqi Xinjiang, V.R. China, studierte von 1996 bis 1998 an der Akademie der Bildenden Künste Peking. Von 2004 - 2009 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Prof. Ralph Fleck und Prof. Ottmar Hörl, bei dem Li 2009 Meisterschüler war.
Heng Li füllt die Leinwand mit Pinselstrichen, die einerseits Grashalme/Gräserwiesen darstellen aber auch als monochrome Malerei gesehen werden können. Den Grashalmen als Motiv widmet sich der Künstler seit zwei Jahren.
Es geht dem Künstler dabei nicht um die Gegenständlichkeit im Bild. Gras fasziniert ihn, denn Gras besitzt nach buddhistischer Auffassung, wie alles andere auf der Welt einen Geist, der sich durch innere Schönheit ausdrückt. Die meist großen Formate der minutiösen Ausführung zeigen eine sehr aufwändige Malweise.


Weitere Galerien auf der Messe: